Themenspezifische Projekte

themenspezifische ProjekteKinderfragen wie “Was ist Glück?”, “Wo ist der Opa, der gestern gestorben ist?”, “Ist Tim jetzt nicht mehr mein Freund?” bringen die Themen Glück, Tod und wahre Freundschaft in die KiTas. In vielen weiteren Kinderfragen stecken  philosophische Tiefen, die nicht gehört werden.

In themenspezifischen Projekten soll an aktuelle Fragestellungen der Kinder angeknüpft werden. Den Kindern wird die Möglichkeit gegeben Gedanken und Ideen zu spinnen und ihre Meinungen argumentativ darzulegen. Kreative Gedanken gehören zu diesem Kurs genauso wie begründetes Argumentieren. Sie sollen die Erfahrung machen, dass sie selbst Urteile bilden können und diese auch mit Argumenten belegen müssen, damit sie zu bedeutenden Urteilen werden. Die Kinder sollen erfahren, dass zur eigenen Meinung die Anerkennung anderer Meinungen und deren Begründungen gehören.

Medium des Philosophierens:

Eine Handpuppe, z.B. Sokrates, Aspasia, Kant, Mary Wollstonecraft, Diogenes, kleiner Prinz, gilt uns als Medium, der man mehr anvertrauen kann, als Erwachsenen. Sie begleitet uns über den gesamten Kurs. Die Gruppe muss die Möglichkeit haben die Puppe etwas zu fragen und diese wiederrum gibt der Gruppe eine philosophische Frage, die aus einem konkreten Problem abgeleitet wurde.