Berufsorientierung

Knigge für Auszubildenden“Das Beschreiben von Stärken in der eigenen Sprache – und eben nicht in vorgefertigten Floskeln – für eine Bewerbungsmappe, setzt voraus, dass sich die Jugendlichen mit den Fragen „Wer bin ich?“ und „Wo liegt mein Potential?“ auseinandersetzen. Um hier ehrliche, persönliche Antworten zu finden, ist ein hoher Grad an Reflexion nötig, der in unserem Workshop erarbeitet wird“ erläutert Judith Pfeiffer vom Institut Paidosophos den Ansatz ihrer Arbeit.

Für den Verein Jobfit interaktiv bieten wir sechs verschiedene Workshops an: Bewerbungsmappe erstellen, Einstellungstest vorbereiten, Vorstellungsgespräche führen, Rhetorik,  Knigge-Kurs für Auszubildende und interkulturelle Kompetenz.

Die Kernidee ist es, Kompetenzen zu stärken, die junge Menschen über ihr aktives Engagement im Sportverein erwerben und dokumentieren können. Fähigkeiten wie Teamgeist, Fairness, aber auch Annehmen von Kritik können entscheidende Faktoren bei Bewerbungen sein.

Bewerbungsmappe erstellen

Wir verzichten auf vorgefertigte Muster und gehen auf die Eigenschaften der Schüler und Schülerinnen vor Ort ein. Wir bieten eine durchschaubare Struktur wie man Bewerbungen angehen kann, so dass man sich nicht in Kleinigkeiten verliert. Die Fragen der jungen Erwachsenen: Was sind meine Stärken und wie kann ich sie glaubwürdig beschreiben? Wie drücke ich z.B. aus, dass ich teamfähig bin? beantworten sich die Teilnehmenden nach unsere philosophierende Unterstüzung selber. Die Teilnehmenden schaffen es an einem Tag ein Bewerbunganschreiben zu verfassen.

Vorbereiten auf Einstellungstests

Konzentrationstests, Einzelübungen und Teamtests werden ebenso geübt wie umfassende Einstellungstests. Die Teilnehmenden reflektieren den Eindruck, den sie bei dem jeweiligen Test hinterlassen.

Vorstellungsgespräche trainieren

Wir bieten eine Gliederung um sich gezielt auf Vorstellungsgespräche vorbereiten zu können. Was muss ich wann erwarten und wie bereite ich mich auf die jeweiligen Phasen eines Vorstellungsgespräches vor?  Wir lernen unsere Stärken einzuschätzen und uns zu verkaufen, so dass wir im Setting Vorstellungsgespräche eine aktive Rolle ausüben.

Knigge für Auszubildende

Wer braucht denn heutzutage noch Tugenden und was haben Umgangformen mit der eigenen Karrierleiter zu tun? Wir kommen vom Takt und dem Einfühlungsvermögen zu Umgangsformen, die wir automatisch beherzigen sollten. Wir führen vom großen Knigge zum kleinen Knigge und trainieren auch die Tischmanieren.

Rhetorik

Mit eigenen Videoanalysen sehen wir, wie wir sprechen.  Wir lernen Alternativen kennen, wie wir noch sprechen könnten, um etwas zu vermitteln. Körpersprache, Sprachwahl und Präsentationsstruktur haben eine große Bedeutung. Feedbackregeln ermöglichen es, dass aus der Kritik konstruktiv gelernt werden kann.

Interkulturelle Kompetenz

Unsere eigene Haltung und Einstellung ist entscheidend dafür, was wir wie wahrnehmen. Nicht in jedes Verhalten  können wir uns einfühlen. Eine Beschreibung ohne einer Bewertung ist sehr mühsam. In dem Workshop unterscheiden wir Vorurteile von Vorverurteilungen.