Interkulturelle Kompetenz

Im Vereinsleben wird der Kampf der Kulturen sportlich ausgetragen. Hier trainieren wir außerdem unser interkulturelles Herz. Als Mitglied einer Einheit merken wir an der eigenen Toleranz, wenn unsere Vorurteile verkrustet sind. Wir brauchen Vorurteile zwar, weil sie uns handlungsfähig machen, doch manchmal hindern sie uns auch. Wir reagieren frustriert und verlieren die Lust, wenn die Kommunikation nicht mit allen zu klappen scheint. Verstehen wir Menschen alle alles gleich? Was schwingt mit? Was hindert mich daran, die Dinge anders zu sehen? In dem Workshop am 14. Juni in Dietzenbach bilden die Teilnehmenden das eigene interkulturelle Herz aus und erarbeiten sich eine wertschätzende Haltung der Offenheit.